Introduction to Zend Framework

 Learning Zend Framework

appendix

 Zend Framework Reference


  •  Zend_Gdata
  •  Zend_Http
  •  Zend_InfoCard
  •  Zend_Json
  •  Zend_Layout
  •  Zend_Ldap
  •  Zend_Loader
  •  Zend_Locale
  •  Zend_Log
  •  Zend_Mail
  •  Zend_Markup
  •  Zend_Measure
  •  Zend_Memory
  •  Zend_Mime
  •  Zend_Navigation
  •  Zend_Oauth
  •  Zend_OpenId
  •  Zend_Paginator
  •  Zend_Pdf
  •  Zend_ProgressBar
  •  Zend_Queue
  •  Zend_Reflection
  •  Zend_Registry
  •  Zend_Rest

  •  Zend_Search_Lucene
  •  Zend_Serializer
  •  Zend_Server
  •  Zend_Service
  •  Zend_Session
  •  Zend_Soap
  •  Zend_Tag
  •  Zend_Test
  •  Zend_Text
  •  Zend_TimeSync
  •  Zend_Tool
  •  Zend_Tool_Framework
  •  Zend_Tool_Project
  •  Zend_Translate
  •  Zend_Uri
  •  Zend_Validate
  •  Zend_Version
  •  Zend_View
  •  Zend_Wildfire
  •  Zend_XmlRpc
  • ZendX_Console_Process_Unix
  • ZendX_JQuery
  • Translation 96.1% Update 2010-11-28 - Revision 23448 - Version ZF 1.11.x

    63.33. Zend_Service_Twitter

    63.33.1. Einführung

    Zend_Service_Twitter bietet einen Client für die REST API von Twitter. Zend_Service_Twitter erlaubt es eine öffentliche Zeitachse abzufragen. Wenn man einen Benutzernamen und ein OAuth Details für Twitter angibt, ist es auch erlaubt den eigenen Status zu erhalten und zu aktualisieren, Freunden zu antworten, Nachrichten an Freunde schicken, Tweets als Favoriten markieren und vieles mehr.

    Zend_Service_Twitter implementiert einen REST Service und alle Methoden geben eine Instanz von Zend_Rest_Client_Result zurück.

    Zend_Service_Twitter ist in Untersektionen geteilt damit man einfachst erkennen kann welcher Typ von Aufrufen angefragt wird.

    • account stellt sicher das die eigenen Zugangsdaten gültig sind, prüft das API Limit und beendet die aktuelle Session für den authentifizierten Benutzer.

    • status empfängt die öffentlichen und die Zeitlinien von Benutzern, und zeigt den authentifizierten Benutzer an, aktualsiert Ihn, zerstört Ihn und empfängt Antworten.

    • user empfängt Freunde und Verfolger des authentifizierten Benutzers und gibt erweiterte Informationen über den angegebenen Benutzer zurück.

    • directMessage empfängt die direkten Nachrichten des authentifizierten Benutzers, löscht direkte Nachrichten und sendet neue direkte Nachrichten.

    • friendship erstellt und entfernt Freundschaften für den authentifizierten Benutzer.

    • favorite zeigt, erstellt und entfernt favorisierte Tweets.

    • block blockiert und entfernt die Blockierung von Benutzern welche einem folgen.

    63.33.2. Authentifizierung

    Mit der Ausnahme des Holens der öffentlichen Zeitlinie benötigt Zend_Service_Twitter eine Authentifizierung als gültiger Benutzer. Das wird erreicht indem das OAuth Authentifizierungs Protokoll verwendet wird. OAuth ist der einzige unterstützte Authentifizierungsmodus für Twitter ab August 2010. Die OAuth Implementierung welche von Zend_Service_Twitter verwendet wird ist Zend_OAuth.

    Example 63.150. Erstellung der Twitter Klasse

    Zend_Service_Twitter muss sich selbst authorisieren, durch den Benutzer, bevor es mit der Twitter API verwendet werden kann (außer für die öffentlichen Bereiche). Das muss durch Verwendung von OAuth durchgeführt werden da Twitter seine grundsätzliche HTTP Authentifizierung mit August 2010 deaktiviert hat.

    Es gibt zwei Optionen um Authorisierung zu ermöglichen. Der erste ist die Implementierung des Workflows von Zend_Oauth über Zend_Service_Twitter welche zu einem internen Zend_Oauth_Consumer Objekt weiterleitet. Bitte sehen Sie in die Dokumentation von Zend_Oauth für ein vollständiges Beispiel dieses Workflows - man kann alle dokumentierten Methoden von Zend_Oauth_Consumer auf Zend_Service_Twitter aufrufen inklusive der Optionen des Constructors. Man kann Zend_Oauth auch direkt verwenden und nur den sich ergebenden Zugriffstoken an Zend_Service_Twitter übergeben. Das ist der normale Workflow sobald man einen wiederverwendbaren Zugriffstoken für einen bestimmten Twitter Benutzer bereitgestellt bekommt. Der sich ergebende Token für den Zugriff mit OAuth sollte für die zukünftige Verwendung in einer Datenbank gespeichert werden (andernfalls muss man sich für jede neue Instanz von Zend_Service_Twitter authorisieren). Man sollte im Kopf behalten dass die Authorisierung über OAuth dazu führt dass der Benutzer zu Twitter umgeleitet wird um seine Bestätigung zur beantragten Authorisierung zu geben (das wird für gespeicherte Zugriffstokens nicht wiederholt). Das benötigt zusätzliche Arbeit (z.B. Umleiten von Benutzern und Bereitstellen einer Callback URL) über den vorherigen HTTP Authentofizierungs Mechanismus bei dem ein Benutzer Anwendungen nur erlaubt seinen Benutzernamen und sein Passwort zu speichern.

    Das folgende Beispiel demonstriert das Setup von Zend_Service_Twitter welchem ein bereits bereitgestellter OAuth Zugriffstoken angegeben wird. Der Zugriffstoken ist ein Serialisiertes Objekt, damit man dass serialisierte Objekt in einer Datenbank speichern kann, und es zum Zeitpunkt des Empfangs deserialisiert bevor die Objekte an Zend_Service_Twitter übergeben werden. Die Dokumentation von Zend_Oauth demonstriert den Workflow wenn Objekte involviert sind.

    /**
     * Wir nehmen an dass $serializedToken der serialisierte Token ist welchen wir
     * von einer Datenbank oder sogar von $_SESSION bekommen haben
     * (wenn dem einfachen dokumentierten Beispiel von Zend_Oauth gefolgt wird)
     */
    $token unserialize($serializedToken);

    $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
        
    'username' => 'johndoe',
        
    'accessToken' => $token
    ));

    // Die Daten des Benutzers mit Twitter prüfen
    $response $twitter->account->verifyCredentials();

    [Note] Note

    Um sich bei Twitter zu authentifizieren, MÜSSEN ALLE Anwendungen bei Twitter registriert werden um einen Kunden Schlüssel und ein Kunden Geheimnis zu erhalten welches benutzt wird wenn mit OAuth authentifiziert wird. Diese können nicht zwischen mehreren Anwendungen wiederverwendet werden - man muss jede neue Anwendung separat registrieren. Zugriffstoken von Twitter haben kein Ablaufdatum, deshalb ist deren Speicherung in einer Datenbank zu empfehlen (sie können natürlich aktualisiert werden indem der OAuth Prozess der Authorisierung wiederholt wird). Das kann nur getan werden indem mit dem betreffenden Benutzer, welchem der Zugriffstoken gehört, interagiert wird.

    Die vorher gezeigte pre-OAuth Version von Zend_Service_Twitter erlaubte die Übergabe eines Benutzernamens als ersten Parameter statt in einem Array. Dies wird nicht länger unterstützt.

    63.33.3. Account Methoden

    • verifyCredentials() testet ob die angegebenen Benutzerdaten gültig sind, und das mit einem minimalen Overhead.

      Example 63.151. Die Angaben prüfen

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->account->verifyCredentials();

    • endSession() meldet Benutzer aus der Clientanwendung ab.

      Example 63.152. Beenden von Sessions

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->account->endSession();

    • rateLimitStatus() gibt die restliche Anzahl von API Anfragen zurück die der authentifizierte Benutzer noch hat, bevor das API Limit für die aktuelle Stunde erreicht ist.

      Example 63.153. Status des Rating Limits

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->account->rateLimitStatus();

    63.33.4. Status Methoden

    • publicTimeline() gibt die 20 letzten Statusmeldungen von nicht geschützten Benutzern mit einem eigenen Benutzericon zurück. Die öffentliche Zeitlinie wird von Twitter alle 60 Sekunden gecacht.

      Example 63.154. Empfangen der öffentlichen Zeitlinie

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->publicTimeline();

    • friendsTimeline() gibt die 20 letzten Statusmeldungen zurück die von authentifizierten Benutzer und deren Freunde gesendet wurden.

      Example 63.155. Empfangen der Zeitlinie von Freunden

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->friendsTimeline();

      Die friendsTimeline() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parameters um die Abfrage zu verändern.

      • since grenzt die zurückgegeben Ergebnisse auf jene Statusmeldungen ein die nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden alt) erstellt wurden.

      • page spezifiziert die Seite die man zurückbekommen will.

    • userTimeline() gibt die 20 letzten Statusmeldungen zurück die von authentifizierten Benutzern geschrieben wurden.

      Example 63.156. Empfangen der Zeitlinie von Benutzern

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->userTimeline();

      Die userTimeline() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern um die Abfrage zu verändern.

      • id spezifiziert die ID oder den Bildschirmnamen des Benutzers für den die friends_timeline zurückzugeben ist.

      • since grenzt die zurückzugebenden Ergebnisse auf jene Stati ein die nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden als) erstellt wurden.

      • page spezifiziert welche Seite zurückgegeben werden soll.

      • count spezifiziert die Anzahl der Stati die man erhalten will. Kann nicht größer als 200 sein.

    • show() gibt einen einzelnen Status zurück, der durch den ID Parameter, wie anbei, spezifiziert wird. Der Author des Status wird auch zurückgegeben.

      Example 63.157. Den Status eines Benutzers sehen

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->show(1234);

    • update() aktualisiert den Status des authentifizierten Benutzers. Diese Methode erwartet das der aktualisierte Status übergeben wird den man an Twitter übermitteln will.

      Example 63.158. Aktualisieren des Benutzerstatus

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->update('Mein größter Tweet');

      Die update() Methode akzeptiert einen zweiten optionalen Parameter.

      • in_reply_to_status_id spezifiziert die ID eines bestehenden Status auf den dieser Status als Antwort gesendet werden soll.

    • replies() gibt die 20 letzten Antworten/@replies (Statusaktualisierungen die mit @username anfangen) für den authentifizierten Benutzer zurück.

      Example 63.159. Zeigt Benutzerantworten

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->replies();

      Die replies() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern um die Anfrage zu verändern.

      • since grenzt die Ergebnisse die man erhält auf jene ein, deren Stati nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden alt) erstellt wurden.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

      • since_id gibt nur Stati zurück die eine größere ID (das ist die aktuellere) als die spezifizierte ID haben.

    • destroy() entfernt den Status der durch den benötigten id Parameter spezifiziert ist.

      Example 63.160. Löschen eines Benutzerstatus

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->status->destroy(12345);

    63.33.5. Benutzermethoden

    • friends() gibt bis zu 100 Freunde des authentifizierten Benutzers zurück, die zuletzt aktualisiert haben, und jeden von Ihnen mit dem aktuellen Status.

      Example 63.161. Empfangen von Benutzerfreunden

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->user->friends();

      Die friends() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parameter um die Abfrage zu verändern.

      • id spezifiziert die ID oder den Bildschirmnamen des Benutzers von dem die Liste an Freunden zurückgegeben werden soll.

      • since grenzt die zurückzugebenden Ergebnisse auf jene Stati ein die nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden als) erstellt wurden.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

    • followers() gibt die Verfolger des authentifizierten Benutzers zurück, und jeden von Ihnen mit seinem aktuellen Status.

      Example 63.162. Empfangen der Verfolger eines Benutzers

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->user->followers();

      Die followers() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern welche die Anfrage verändern.

      • id spezifiziert die ID oder den Bildschirmnamen des Benutzers von dem die Liste an Verfolgern zurückgegeben werden soll.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

    • show() gibt erweiterte Informationen über einen angegebenen Benutzer zurück, der durch eine ID oder einen Bildschirmnamen spezifiziert wird wie durch den anbei benötigten id Parameter.

      Example 63.163. Zeigt Benutzerinformationen

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->user->show('myfriend');

    63.33.6. Methoden zur direkten Benachrichtigung

    • messages() gibt eine Liste der 20 letzten direkten Nachrichten für den authentifizierten Benutzer zurück.

      Example 63.164. Empfangen der letzten empfangenen direkten Nachrichten

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->directMessage->messages();

      Die message() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern um die Anfrage zu verändern.

      • since_id gibt nur direkte Nachrichten mit einer ID zurück, die größer als (das ist aktueller als) die spezifizierte ID sind.

      • since grenzt die zurückzugebenden Ergebnisse auf jene Stati ein die nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden als) erstellt wurden.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

    • sent() gibt eine Liste der 20 letzten direkten Nachrichten zurück die vom authentifizierten Benutzer gesendet wurden.

      Example 63.165. Empfangen der letzten gesendeten direkten Nachrichten

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->directMessage->sent();

      Die sent() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern um die Abfrage zu verändern.

      • since_id gibt nur direkte Nachrichten mit einer ID zurück, die größer als (das ist aktueller als) die spezifizierte ID sind.

      • since grenzt die zurückzugebenden Ergebnisse auf jene Stati ein die nach dem spezifizierten Datum/Zeit (bis zu 24 Stunden als) erstellt wurden.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

    • new() sendet eine neue direkte Nachricht vom authentifizierten Benutzer zum spezifizierten Benutzer. Benötigt sowohl den Benutzer also auch den Text Parameter wie unten gezeigt.

      Example 63.166. Senden einer direkten Nachricht

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->directMessage->new('myfriend''mymessage');

    • destroy() entfernt eine direkte Nachricht die im benötigten id Parameter spezifiziert wird. Der authentifizierte Benutzer muß der Empfänger der spezifizierten direkten Nachricht sein.

      Example 63.167. Löschen einer direkten Nachricht

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->directMessage->destroy(123548);

    63.33.7. Methoden für die Freundschaft

    • create() befreundet den im id Parameter spezifizierten Benutzer mit dem authentifizierten Benutzer.

      Example 63.168. Erstellung eines Freundes

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->friendship->create('mynewfriend');

    • destroy() beendet die Freundschaft des im id Parameter spezifizierten Benutzers, mit dem authentifizierten Benutzer.

      Example 63.169. Löschen eines Freundes

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->friendship->destroy('myoldfriend');

    • exists() testet ob eine Freundschaft zwischen dem authentifizierten Benutzer und dem im id Parameter übergebenen Benutzer existiert.

      Example 63.170. Prüfen ob eine Freundschaft existiert

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->friendship->exists('myfriend');

    63.33.8. Methoden für Favoriten

    • favorites() gibt die 20 letzten Stati von Favoriten für den authentifizierten oder durch den id Parameter spezifizierten Benutzer zurück.

      Example 63.171. Favoriten empfangen

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->favorite->favorites();

      Die favorites() Methode akzeptiert ein Array von optionalen Parametern um die Abfrage zu modifizieren.

      • id spezifiziert die ID oder der Bildschirmname des Benutzers von dem die Liste der bevorzugten Stati zurückgegeben werden soll.

      • page spezifiziert welche Seite soll zurückgegeben werden.

    • create() favorisiert den mit dem id Parameter spezifizierten Status für den authentifizierten Benutzer

      Example 63.172. Favoriten erstellen

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->favorite->create(12351);

    • destroy() entfernt die Favorisierung des des mit dem id Parameter spezifizierten Status für den authentifizierten Benutzer.

      Example 63.173. Entfernt Favoriten

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->favorite->destroy(12351);

    63.33.9. Blockierende Methoden

    • exists() retourniert ob der authentifizierende Benutzer einen Zielbenutzer blockiert und kann optional das Objekt des blockierten Benutzers zurückgeben wenn ein Block existiert.

      Example 63.174. Prüfen ob ein Block existiert

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));

      // gibt true oder false zurück
      $response $twitter->block->exists('blockeduser');

      // gibt die Info des blockierten Benutzers zurück wenn dieser blockiert ist
      $response2 $twitter->block->exists('blockeduser'true);

      Die favorites() Methode akzeptiert einen optionalen zweiten Parameter.

      • returnResult spezifiziert ob das Objekt des Benutzers zurückgegeben werden soll, oder einfach nur TRUE oder FALSE.

    • create() blockiert den Benutzer der im id Parameter als authentifizierter Benutzer spezifiziert wurde und löscht eine Freundschaft zum blockierten Benutzer wenn eine existiert. Gibt den blockierten Benutzer im angeforderten Format zurück wenn es erfolgreich war

      Example 63.175. Einen Benutzer blockieren

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->block->create('usertoblock);

    • destroy() entfernt die Blockierung des Benutzers der im id Parameter für den authentifizierten Benutzer spezifiziert wurde. Gibt den un-blockierten Benutzer im angeforderten Format zurück wenn diese erfolgreich war.

      Example 63.176. Entfernung einer Blockierung

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));
      $response $twitter->block->destroy('blockeduser');

    • blocking() gibt ein Array von Benutzerobjekten zurück die der authentifizierte Benutzer blockiert.

      Example 63.177. Wen blockiert man

      $twitter = new Zend_Service_Twitter(array(
          
      'username' => 'johndoe',
          
      'accessToken' => $token
      ));

      // gibt die komplette Benutzerliste zurück
      $response $twitter->block->blocking(1);

      // gibt ein Array von nummerischen Benutzer IDs zurück
      $response2 $twitter->block->blocking(1true);

      Die favorites() Methode akzeptiert zwei optionale Parameter.

      • page spezifiziert die man zurück erhalten will. Eine einzelne Seite enthält 20 Id's.

      • returnUserIds spezifiziert ob ein Array von nummerischen Benutzer Id's zurückzugeben ist welche der authenzifizierte Benutzer blockiert, oder ein Array von Benutzerobjekten.

    63.33.10. Zend_Service_Twitter_Search

    63.33.10.1. Einführung

    Zend_Service_Twitter_Search bietet einen Client für die Such API von Twitter. Das Twitter Suchservice wird verwendet um in Twitter zu suchen. Aktuell gibt es Daten nur im Atom oder JSON Format zurück, aber ein komplettes REST Service kommt in Zukunft welche auch XML Antworten unterstützen wird.

    63.33.10.2. Twitter Trends

    Gibt die Top Zehn Abfragen zurück die aktuell bei Twitter Trend sind. Die Antwort enthält die Zeit der Abfragen, den Namen jedes einzelnen Trendtopics, und auch die Url zur Twitter Suchseite für dieses Topic. Aktuell unterstützt die Such API für Trends nur eine Rückgabe von JSON weswegen die Funktion ein Array zurückgibt.

    $twitterSearch = new Zend_Service_Twitter_Search();
    $twitterTrends $twitterSearch->trends();

    foreach(
    $twitterTrends as $trend) {
        print 
    $trend['name'] . ' - ' $trend['url'] . PHP_EOL
    }

    Das zurückgegebene Array enthält zwei Werte:

    • name ist der Name des Trends.

    • url ist die URL um die Tweets für diesen Trend zu sehen.

    63.33.10.3. Suchen in Twitter

    Die Verwendung der Suchmethode gibt Tweets zurück die einer speziellen Abfrage entsprechen. Es gibt eine Anzahl von Suchoperatoren die für die Abfrage verwendet werden können.

    Die Suchmethode akzeptiert sechs verschiedene optionale URL Parameter die als Array übergeben werden:

    • lang begrenzt die Tweets auf eine angegebene Sprache. lang muß durch einen ISO 639-1 Code angegeben werden.

    • rpp die Anzahl der Tweets die pro Seite zurückzugeben sind, bis zu einem Maximum von 100.

    • page spezifiziert die Seitennummer die zurückzugeben ist, bis zu einem Maximum von etwa 1500 Ergebnissen (basierend auf RPP * Seite).

    • since_id gibt Tweets mit den Status IDs zurück die größer als die angegebene ID sind.

    • show_user spezifiziert ob ">user<:" am Anfang des Tweets hinzugefügt wird. Das ist nützlich für Leser die das Authorfeld in Atom nicht anzeigen. Der Standardwert ist "FALSE".

    • geocode, gibt Tweets zurück bei denen Benutzer in einerm angegebenen Radius zum angegebenen Längen- und Breitengrad sind, wobei der Ort des Benutzers von seinem Twitter Profil genommen wird. Der Wert des Parameters wird durch "latitude,longitude,radius" spezifiziert, wobei die Einheiten des Radius entweder in "mi" (Meilen) oder "km" (Kilometer) spezifiziert werden müssen.

    Example 63.178. Suchbeispiel für JSON

    Das folgende Codebeispiel gibt ein Array mit den Suchergebnissen zurück.

    $twitterSearch = new Zend_Service_Twitter_Search('json');
    $searchResults $twitterSearch->search('zend', array('lang' => 'en'));

    Example 63.179. Suchbeispiel für ATOM

    Das folgende Codebeispiel gibt ein Zend_Feed_Atom Objekt zurück.

    $twitterSearch = new Zend_Service_Twitter_Search('atom');
    $searchResults $twitterSearch->search('zend', array('lang' => 'en'));

    63.33.10.4. Zend-Spezifische Zugriffsmethoden

    Wärend die Such API von Twitter nur zwei Methoden spezifiziert, hat Zend_Service_Twitter_Search zusätzliche Methoden die für das Empfangen und die Modifizierung von internen Eigenschaften verwendet werden können.

    • getResponseType() und setResponseType() erlauben es den Antworttype der Suche zu empfangen und, zwischen JSON und Atom, zu verändern.

    digg delicious meneame google twitter technorati facebook

    Comments

    Loading...