Introduction to Zend Framework

 Learning Zend Framework

appendix

 Zend Framework Reference


  •  Zend_Gdata
  •  Zend_Http
  •  Zend_InfoCard
  •  Zend_Json
  •  Zend_Layout
  •  Zend_Ldap
  •  Zend_Loader
  •  Zend_Locale
  •  Zend_Log
  •  Zend_Mail
  •  Zend_Markup
  •  Zend_Measure
  •  Zend_Memory
  •  Zend_Mime
  •  Zend_Navigation
  •  Zend_Oauth
  •  Zend_OpenId
  •  Zend_Paginator
  •  Zend_Pdf
  •  Zend_ProgressBar
  •  Zend_Queue
  •  Zend_Reflection
  •  Zend_Registry
  •  Zend_Rest

  •  Zend_Search_Lucene
  •  Zend_Serializer
  •  Zend_Server
  •  Zend_Service
  •  Zend_Session
  •  Zend_Soap
  •  Zend_Tag
  •  Zend_Test
  •  Zend_Text
  •  Zend_TimeSync
  •  Zend_Tool
  •  Zend_Tool_Framework
  •  Zend_Tool_Project
  •  Zend_Translate
  •  Zend_Uri
  •  Zend_Validate
  •  Zend_Version
  •  Zend_View
  •  Zend_Wildfire
  •  Zend_XmlRpc
  • ZendX_Console_Process_Unix
  • ZendX_JQuery
  • Translation 96.1% Update 2010-11-28 - Revision 23448 - Version ZF 1.11.x

    Chapter 15. Zend_Auth

    15.1. Einführung

    Zend_Auth bietet eine API für das Authentifizieren und enthält konkrete Authentifizierungs-Adapter für übliche Use-Case-Szenarien.

    Zend_Auth behandelt nur die Authentifizierung und nicht die Authorisierung. Authentifizierung ist frei definiert als das Ermitteln, ob eine Entität aktuell das ist, was sie vorgibt zu sein (z.B. Identifizierung), basierend auf einem Set von Anmeldedaten. Authorisierung, der Prozess des Entscheidens, ob es einer Entität erlaubt wird, auf andere Entitäten Zugriff zu erhalten, oder um auf diesen Operationen durchzuführen, ist ausserhalb der Möglichkeit von Zend_Auth. Für weitere Informationen über Authorisierung und Zugriffskontrolle mit dem Zend Framework, sollte Zend_Acl angeschaut werden.

    [Note] Note

    Die Zend_Auth Klasse implementiert das Singleton Pattern - nur eine Instanz der Klasse ist vorhanden - durch ihre statische Methode getInstance(). Das bedeutet, dass die Verwendung des Operators new und des Schlüsselworts clone mit der Klasse Zend_Auth nicht funktioniert; stattdessen muß Zend_Auth::getInstance() verwendet werden.

    15.1.1. Adapter

    Ein Zend_Auth-Adapter wird verwendet, um sich gegenüber einem speziellen Typ von Authentifizierungsdiensten zu authentifizieren, wie LDAP, RDBMS, oder dateibasierenden Speichern. Verschiedene Adapter besitzen leicht unterschiedliche Optionen und Verhaltensweisen, aber einige grundlegende Dinge haben Authentifizierungsadapter gemeinsam. Zum Beispiel dass für die Authentifizierung Anmeldedaten akzeptiert werden (enthält auch vorgegebene Identitäten), dass Abfragen am Authentifizierungsservice durchgeführt werden, und dass Ergebnisse zurückgegeben werden, sind für Zend_Auth-Adapter gebräuchlich.

    Jede Zend_Auth-Adapterklasse implementiert Zend_Auth_Adapter_Interface. Dieses Interface definiert eine Methode authenticate(), die eine Adapterklasse implementieren muß, um eine Authentifizierungsanfrage auszuführen. Jede Adapterklasse muß vorher vorbereitet werden, bevor authenticate() aufgerufen wird. Diese Vorbereitung des Adapters enthält das Setzen der Anmeldedaten (z.B. Benutzername und Passwort) und die Definition von Werten für adapterspezifische Konfigurationoptionen, wie Datenbankverbindungsdaten für einen Datenbank-Tabellen-Adapter.

    Das folgende ist ein Beispiel eines Authentifierungs-Adapters der einen Benutzernamen und ein Passwort für die Authentifizierung benötigt. Andere Details, wie zum Beispiel der Authentifizierungs-Service abgefragt wird, werden der Kürze halber ausgelassen:

    class MyAuthAdapter implements Zend_Auth_Adapter_Interface
    {
        
    /**
         * Setzt Benutzername und Passwort für die Authentifizierung
         *
         * @return void
         */
        
    public function __construct($username$password)
        {
            
    // ...
        
    }

        
    /**
         * Führt einen Authentifizierungs-Versuch durch
         *
         * @throws Zend_Auth_Adapter_Exception Wenn die Authentifizierung nicht
         *                                     durchgeführt wurde
         * @return Zend_Auth_Result
         */
        
    public function authenticate()
        {
            
    // ...
        
    }
    }

    Wie im Docblock angegeben, muß authenticate() eine Instanz von Zend_Auth_Result (oder einer von Zend_Auth_Result abgeleiteten Klassen) zurückgeben. Wenn aus bestimmten Gründen eine Durchführung einer Authentifizierungsanfrage nicht möglich ist, sollte authenticate() eine Ausnahme werfen, die von Zend_Auth_Adapter_Exception abgeleitet ist.

    15.1.2. Ergebnisse

    Zend_Auth-Adapter geben eine Instanz von Zend_Auth_Result mit Hilfe von authenticate() zurück, um die Ergebnisse des Authentifizierungsversuchs darzustellen. Adapter befüllen das Objekt Zend_Auth_Result bei der Erstellung, so dass die folgenden vier Methoden ein grundsätzliches Set von benutzerbezogenen Operationen bieten, die für die Ergebnisse von Zend_Auth Adapter üblich sind:

    • isValid() - Gibt TRUE zurück, wenn und nur wenn das Ergebnis einen erfolgreichen Authentifizierungsversuch repräsentiert.

    • getCode() - Gibt einen konstanten Zend_Auth_Result-Identifizierer zurück, damit der Typ des Authentifizierungsfehlers, oder des Erfolgs der stattgefunden hat, ermittelt werden kann. Das kann in Situationen verwendet werden, in denen der Entwickler die verschiedenen Ergebnistypen der Authentifizierung unterschiedlich behandeln will. Das erlaubt es dem Entwickler zum Beispiel detailierte Statistiken über die Authentifizierungsergebnisse zu erhalten. Eine andere Verwendung dieses Features ist es spezielle, benutzerdefinierte Nachrichten anzubieten, um Benutzern eine bessere Usability zu ermöglichen, einfach dadurch dass Entwickler dazu aufgerufen sind, die Risiken solche detaillierte Informationen Benutzern anzubieten, statt einer generellen Nachricht eines Authentifizierungsfehlers. Für weitere Informationen siehe die Notiz anbei.

    • getIdentity() - Gibt die Identität des Authentifizierungsversuchs zurück

    • getMessages() - Gibt ein Array von Nachrichten zurück nach einem fehlgeschlagenen Authentifizierungsversuch

    Ein Entwickler möchte basierend auf dem Typ des Authentifizierungsergebnisses zu spezialisierteren Operationen verzweigen. Einige Operationen die für Entwickler nützlich sein können, sind zum Beispiel das Sperren von Konten nachdem zu oft ein falsches Passwort angegeben wurde, das Markieren von IP-Adressen, nachdem zuviele nicht existierende Identitäten angegeben wurden und das Anbieten von speziellen, benutzerdefinierten Nachrichten für Authentifizierungsergebnisse an den Benutzer. Die folgenden Ergebniscodes sind vorhanden:

    Zend_Auth_Result::SUCCESS
    Zend_Auth_Result
    ::FAILURE
    Zend_Auth_Result
    ::FAILURE_IDENTITY_NOT_FOUND
    Zend_Auth_Result
    ::FAILURE_IDENTITY_AMBIGUOUS
    Zend_Auth_Result
    ::FAILURE_CREDENTIAL_INVALID
    Zend_Auth_Result
    ::FAILURE_UNCATEGORIZED

    Das folgende Beispiel zeigt, wie ein Entwickler anhand des Ergebniscodes verzweigen könnte:

    // Innerhalb von AuthController / loginAction
    $result $this->_auth->authenticate($adapter);

    switch (
    $result->getCode()) {

        case 
    Zend_Auth_Result::FAILURE_IDENTITY_NOT_FOUND:
            
    /** Was wegen nicht existierender Identität machen **/
            
    break;

        case 
    Zend_Auth_Result::FAILURE_CREDENTIAL_INVALID:
            
    /** Was wegen ungültigen Anmeldededaten machen **/
            
    break;

        case 
    Zend_Auth_Result::SUCCESS:
            
    /** Was wegen erfolgreicher Authentifizierung machen **/
            
    break;

        default:
            
    /** Was wegen anderen Fehlern machen **/
            
    break;
    }

    15.1.3. Dauerhafte Identitäten

    Eine Anfrage zu authentifizieren, die Anmeldedaten enthält ist per se nützlich, aber auch wichtig, um die Authentifizierungs-Identität bearbeiten zu können, ohne dass immer die Anmeldedaten bei jeder Anfrage vorhanden sein müssen.

    Trotzdem ist HTTP ein statusloses Protokoll, und Techniken wie Cookies und Sessions wurden entwickelt um Stati über mehrere Anfragen hinweg in server-seitigen Web-Anwendungen zu erhalten.

    15.1.3.1. Normale Persistenz in PHP-Sessions

    Standardmäßig bietet Zend_Auth dauerhafte Speicherung der Identität eines erfolgreichen Authentifizierungsversuches durch Verwendung der PHP-Session. Bei einem erfolgreichen Authentifizierungsversuch speichert Zend_Auth::authenticate() die Identität des Authentifizierungsergebnisses im persistenten Speicher. Solange die Konfiguration nicht verändert wird, verwendet Zend_Auth eine Speicherklasse die Zend_Auth_Storage_Session heißt und die im Gegenzug Zend_Session verwendet. Eine eigene Klasse kann stattdessen verwendet werden, indem ein Objekt an Zend_Auth::setStorage() übergeben wird, welches Zend_Auth_Storage_Interface implementiert.

    [Note] Note

    Wenn das automatische persistente Speichern der Identität für einen bestimmten Anwendungsfall nicht anwendbar ist, können Entwickler trotzdem die Zend_Auth Klasse weiterhin verwenden, statt direkt eine Adapterklasse anzusprechen.

    Example 15.1. Den Namensraum der Session ändern

    Zend_Auth_Storage_Session verwendet einen Session Namensraum von 'Zend_Auth'. Dieser Namensraum kann überschrieben werden, indem ein anderer Wert an den Konstruktor von Zend_Auth_Storage_Session übergeben wird, und dieser Wert wird intern an den Konstruktor von Zend_Session_Namespace weitergereicht. Das sollte vor einem Versuch einer Authentifizierung stattfinden, da Zend_Auth::authenticate() die automatische Speicherung der Identität durchführt.

    // Eine Referenz zur Singleton Instanz von Zend_Auth speichern
    $auth Zend_Auth::getInstance();

    // 'someNamespace' statt 'Zend_Auth' verwenden
    $auth->setStorage(new Zend_Auth_Storage_Session('someNamespace'));

    /**
     * @todo Den Auth Adapter $authAdapter erstellen
     */

    // Authentifizieren, das Ergebnis speichern, und die Identität bei Erfolg
    // persistent machen
    $result $auth->authenticate($authAdapter);

    15.1.3.2. Eigene Speicher implementieren

    Zeitweise wollen Entwickler einen anderen Speichermechanismus für Identitäten verwenden als es von Zend_Auth_Storage_Session angeboten wird. Für solche Fälle können Entwickler einfach Zend_Auth_Storage_Interface implementieren und eine Instanz der Klasse an Zend_Auth::setStorage() übergeben.

    Example 15.2. Eine eigene Speicherklasse verwenden

    Um eine andere Speicherklasse für die Persistenz von Identitäten zu verwenden als sie durch Zend_Auth_Storage_Session angeboten wird, können Entwickler Zend_Auth_Storage_Interface implementieren:

    class MyStorage implements Zend_Auth_Storage_Interface
    {
        
    /**
         * Gibt true zurück wenn und nur wenn der Speicher leer ist
         *
         * @throws Zend_Auth_Storage_Exception Wenn es unmöglich ist festzustellen,
         *                                     ob der Speicher leer ist
         * @return boolean
         */
        
    public function isEmpty()
        {
            
    /**
             * @todo Implementierung
             */
        
    }

        
    /**
         * Gibt den Inhalt des Speichers zurück
         *
         * Das Verhalten ist undefiniert, wenn der Speicher leer ist.
         *
         * @throws Zend_Auth_Storage_Exception Wenn das Lesen vom Speicher
         *                                     unmöglich ist
         * @return mixed
         */
        
    public function read()
        {
            
    /**
             * @todo Implementierung
             */
        
    }

        
    /**
         * Schreibt $contents in den Speicher
         *
         * @param  mixed $contents
         * @throws Zend_Auth_Storage_Exception Wenn das Schreiben von $contents in
         *                                     den Speicher unmöglich ist
         * @return void
         */
        
    public function write($contents)
        {
            
    /**
             * @todo Implementierung
             */
        
    }

        
    /**
         * Löscht die Intalte vom Speicher
         *
         * @throws Zend_Auth_Storage_Exception Wenn das Löschen der Inhalte vom
         *                                     Speicher unmöglich ist
         * @return void
         */
        
    public function clear()
        {
            
    /**
             * @todo Implementierung
             */
        
    }

    }

    Um diese selbstgeschriebene Speicherklasse zu verwenden wird, Zend_Auth::setStorage() aufgerufen, bevor eine Authentifizierungsanfrage stattfindet:

    // Zend_Auth anweisen, dass die selbstdefinierte Speicherklasse verwendet wird
    Zend_Auth::getInstance()->setStorage(new MyStorage());

    /**
     * @todo Den Auth Adapter $authAdapter erstellen
     */

    // Authentifizieren, das Ergebnis speichern, und die Identität bei Erfolg
    $result Zend_Auth::getInstance()->authenticate($authAdapter);

    15.1.4. Verwendung

    Es gibt zwei vorhandene Wege um Zend_Auth-Adapter zu verwenden:

    1. Indirekt durch Zend_Auth::authenticate()

    2. Direkt durch die authenticate() Methode des Adapters

    Das folgende Beispiel zeigt, wie ein Zend_Auth-Adapter indirekt verwendet werden kann, durch die Verwendung der Klasse Zend_Auth:

    // Eine Referenz zur Singleton-Instanz von Zend_Auth erhalten
    $auth Zend_Auth::getInstance();

    // Authentifizierungs Adapter erstellen
    $authAdapter = new MyAuthAdapter($username$password);

    // Authentifizierungsversuch, das Ergebnis abspeichern
    $result $auth->authenticate($authAdapter);

    if (!
    $result->isValid()) {
        
    // Authentifizierung fehlgeschlagen; die genauen Gründe ausgeben
        
    foreach ($result->getMessages() as $message) {
            echo 
    "$message\n";
        }
    } else {
        
    // Authentifizierung erfolgreich; die Identität ($username) wird in
        // der Session gespeichert
        // $result->getIdentity() === $auth->getIdentity()
        // $result->getIdentity() === $username
    }

    Sobald die Authentifizierung in einer Anfrage durchgeführt wurde, so wie im obigen Beispiel, ist es sehr einfach zu prüfen, ob eine erfolgreich authentifizierte Identität existiert:

    $auth Zend_Auth::getInstance();
    if (
    $auth->hasIdentity()) {
        
    // Identität existiert; auslesen
        
    $identity $auth->getIdentity();
    }

    Um eine Identität vom persistenten Speicher zu entfernen, muß einfach die Methode clearIdentity() verwendet werden. Das würde typischerweise für die Implementierung einer "Abmelde"-Operation in einer Anwendung Verwendung finden.

    Zend_Auth::getInstance()->clearIdentity();

    Wenn die automatische Verwendung von persistenten Speichern für einen bestimmten Verwendungszweck unangebracht ist, kann ein Entwickler einfach die Verwendung der Klasse Zend_Auth umgehen, und eine Adapterklasse direkt verwenden. Die direkte Verwendung einer Adapterklasse enthält das Konfigurieren und Vorbereiten eines Adapter-Objekts und den Aufruf dessen Methode authenticate(). Adapter-spezifische Details werden in der Dokumentation jedes Adapters besprochen. Das folgende Beispeil verwendet MyAuthAdapter direkt:

    // Den Authentifizierungsadapter erstellen
    $authAdapter = new MyAuthAdapter($username$password);

    // Authentifizierungsversuch, speichere das Ergebnis
    $result $authAdapter->authenticate();

    if (!
    $result->isValid()) {
        
    // Authentifizierung fehlgeschlagen; die genauen Gründe ausgeben
        
    foreach ($result->getMessages() as $message) {
            echo 
    "$message\n";
        }
    } else {
        
    // Authentifizierung erfolgreich
        // $result->getIdentity() === $username
    }
    digg delicious meneame google twitter technorati facebook

    Comments

    Loading...