Introduction to Zend Framework

 Learning Zend Framework

appendix

 Zend Framework Reference


  •  Zend_Gdata
  •  Zend_Http
  •  Zend_InfoCard
  •  Zend_Json
  •  Zend_Layout
  •  Zend_Ldap
  •  Zend_Loader
  •  Zend_Locale
  •  Zend_Log
  •  Zend_Mail
  •  Zend_Markup
  •  Zend_Measure
  •  Zend_Memory
  •  Zend_Mime
  •  Zend_Navigation
  •  Zend_Oauth
  •  Zend_OpenId
  •  Zend_Paginator
  •  Zend_Pdf
  •  Zend_ProgressBar
  •  Zend_Queue
  •  Zend_Reflection
  •  Zend_Registry
  •  Zend_Rest

  •  Zend_Search_Lucene
  •  Zend_Serializer
  •  Zend_Server
  •  Zend_Service
  •  Zend_Session
  •  Zend_Soap
  •  Zend_Tag
  •  Zend_Test
  •  Zend_Text
  •  Zend_TimeSync
  •  Zend_Tool
  •  Zend_Tool_Framework
  •  Zend_Tool_Project
  •  Zend_Translate
  •  Zend_Uri
  •  Zend_Validate
  •  Zend_Version
  •  Zend_View
  •  Zend_Wildfire
  •  Zend_XmlRpc
  • ZendX_Console_Process_Unix
  • ZendX_JQuery
  • Translation 96.1% Update 2010-11-28 - Revision 23448 - Version ZF 1.11.x

    B.2. Zend Framework 1.9

    Wenn man von einem Zend Framework Release vor 1.9.0 zu einem beliebigen 1.9 Release hochrüstet sollte man die folgenden Migrations Hinweise beachten.

    B.2.1. Zend_File_Transfer

    B.2.1.1. MimeType Prüfung

    Aus Sicherheitsgründen haben wir den standardmäßigen Fallback Mechanismus der MimeType, ExcludeMimeType, IsCompressed und IsImage Prüfungen ausgeschaltet. Das bedeutet, wenn die fileInfo oder magicMime Erweiterungen nicht gefunden werden können, dann wird die Prüfung immer fehlschlagen.

    Wenn es notwendig ist das man für die Prüfung die HTTP Felder verwendet welche vom Benutzer geschickt werden, dann kann man dieses Feature einschalten indem die enableHeaderCheck() Methode verwendet wird.

    [Note] Sicherheits Hinweis

    Man sollte beachten, das wenn man sich auf die HTTP Felder verlässt, die vom Benutzer geschickt werden, das ein Sicherheits Risiko ist. Diese können einfach geändert werden und könnten es einem Benutzer erlauben eine schädliche Datei zu schicken.

    Example B.1. Die Verwendung der HTTP Felder erlauben

    // Bei der Initiierung
    $valid = new Zend_File_Transfer_Adapter_Http(array('headerCheck' => true);

    // oder im Nachhinein
    $valid->enableHeaderCheck();

    B.2.2. Zend_Filter

    Vor dem Release 1.9 erlaubte Zend_Filter die Verwendung der statischen Methode get(). Ab dem Release 1.9 wurde diese Methode zu filterStatic() umbenannt um besser zu beschreiben was Sie macht. Die alte get() Methode wurde als deprecated markiert.

    B.2.3. Zend_Http_Client

    B.2.3.1.  Änderungen in der internen Speicherung der Information von hochgeladenen Dateien

    In Version 1.9 vom Zend Framework gibt es eine Ändernug wie Zend_Http_Client Informationen über hochgeladenen Dateien intern speichert, bei denen die Zend_Http_Client::setFileUpload() Methode verwendet wird.

    Diese Änderung wurde durchgeführt um es zu erlauben mehrere Dateien mit dem gleichen Formularnamen, als Array von Dateien, hochzuladen. Weitere Informationen über dieses Problem können in diesem Fehlerreport gefunden werden.

    Example B.2. Interne Speicherung der Informationen von hochgeladenen Dateien

    // Zwei Dateien mit dem gleichen Namen des Formularelements als Array hochladen
    $client = new Zend_Http_Client();
    $client->setFileUpload('file1.txt',
                           
    'userfile[]',
                           
    'some raw data',
                           
    'text/plain');
    $client->setFileUpload('file2.txt',
                           
    'userfile[]',
                           
    'some other data',
                           
    'application/octet-stream');

    // In Zend Framework 1.8 oder älter, ist der Wert der geschützten
    // Variable $client->files:
    // $client->files = array(
    //     'userfile[]' => array('file2.txt',
                                 
    'application/octet-stream',
                                 
    'some other data')
    // );

    // In Zend Framework 1.9 oder neuer, ist der Wert von $client->files:
    // $client->files = array(
    //     array(
    //         'formname' => 'userfile[]',
    //         'filename' => 'file1.txt,
    //         'ctype'    => 'text/plain',
    //         'data'     => 'some raw data'
    //     ),
    //     array(
    //         'formname' => 'userfile[]',
    //         'filename' => 'file2.txt',
    //         'formname' => 'application/octet-stream',
    //         'formname' => 'some other data'
    //     )
    // );

    Wie man sieht gestattet diese Änderung die Verwendung des gleichen Namens für das Formularelement mit mehr als einer Datei - trotzdem führt dies zu einer subtilen Änderung der Rückwärtskompatibilität und sollte erwähnt werden.

    B.2.3.2.  Zend_Http_Client::_getParametersRecursive() sollte nicht mehr eingesetzt werden

    Beginnend mit Version 1.9, wird die geschützte Methode _getParametersRecursive() nicht mehr von Zend_Http_Client verwendet und ist abgelehnt (deprecated). Ihre Verwendung führt zu einer E_NOTICE Nachricht die von PHP kommt.

    Wenn man Zend_Http_Client erweitert und diese Methode aufrufr, sollte man sehen das man stattdessen die statische Methode Zend_Http_Client::_flattenParametersArray() verwendet.

    Nochmals, da _getParametersRecursive() eine geschützte Methode ist, sind nur Benutzer betroffen die Zend_Http_Client erweitert haben.

    B.2.4. Zend_Locale

    B.2.4.1. Abgelaufene Methoden

    Einige spezialisiertere Übersetzungsmethoden stehen nicht mehr zur Verfügung weil Sie bestehende Verhaltensweisen duplizieren. Beachten Sie das die alten Methoden weiterhin funktionieren, aber eine Benutzer Notiz geworfen wird, die den neuen Aufruf beschreibt. Diese Methoden werden mit 2.0 entfernt. Die folgende Liste zeigt die alten und neuen Methodenaufrufe.

    Table B.3. List der Methodenaufrufe

    Alter Aufruf Neuer Aufruf
    getLanguageTranslationList($locale) getTranslationList('language', $locale)
    getScriptTranslationList($locale) getTranslationList('script', $locale)
    getCountryTranslationList($locale) getTranslationList('territory', $locale, 2)
    getTerritoryTranslationList($locale) getTranslationList('territory', $locale, 1)
    getLanguageTranslation($value, $locale) getTranslation($value, 'language', $locale)
    getScriptTranslation($value, $locale) getTranslation($value, 'script', $locale)
    getCountryTranslation($value, $locale) getTranslation($value, 'country', $locale)
    getTerritoryTranslation($value, $locale) getTranslation($value, 'territory', $locale)

    B.2.5. Zend_View_Helper_Navigation

    Vor dem Release 1.9 hat der Menü Helfer (Zend_View_Helper_Navigation_Menu) Untermenüs nicht richtig dargestellt. Wenn onlyActiveBranch TRUE war und die Option renderParents FALSE wurde nichts dargestellt wenn die tiefste aktive Seite auf einer geringeren Tiele als die minDepth Option war.

    In einfacheren Worten; Wenn minDepth auf '1' gesetzt war und die aktive Seite eine der Seiten am Anfangs-Level, wurde nichts dargestellt wie das folgende Beispiel zeigt.

    Das folgende Container Setup wird angenommen:

    <?php
    $container 
    = new Zend_Navigation(array(
        array(
            
    'label' => 'Home',
            
    'uri'   => '#'
        
    ),
        array(
            
    'label'  => 'Products',
            
    'uri'    => '#',
            
    'active' => true,
            
    'pages'  => array(
                array(
                    
    'label' => 'Server',
                    
    'uri'   => '#'
                
    ),
                array(
                    
    'label' => 'Studio',
                    
    'uri'   => '#'
                
    )
            )
        ),
        array(
            
    'label' => 'Solutions',
            
    'uri'   => '#'
        
    )
    ));

    Der folgende Code wird in einem View Script verwendet:

    <?php echo $this->navigation()->menu()->renderMenu($container, array(
        
    'minDepth'         => 1,
        
    'onlyActiveBranch' => true,
        
    'renderParents'    => false
    )); ?>

    Vor dem Release 1.9 würde der obige Codeabschnitt nichts ausgeben.

    Seit dem Release 1.9 akzeptiert die _renderDeepestMenu() Methode in Zend_View_Helper_Navigation_Menu aktive Seiten die ein Level unter minDepth sind, solange diese Seite Kinder hat.

    Der gleiche Codeabschnitt zeigt jetzt die folgende Ausgabe:

    <ul class="navigation">
        <
    li>
            <
    a href="#">Server</a>
        </
    li>
        <
    li>
            <
    a href="#">Studio</a>
        </
    li>
    </
    ul>

    B.2.6. Sicherheitsfixes ab 1.9.7

    Zusätzlich können Benutzer der Serie 1.9 von anderen Änderungen beginnend in Version 1.9.7 betroffen sein. Das sind alles Sicherheitsbehebungen welche auch potentiell Probleme mit Rückwärtskompatibilität haben können.

    B.2.6.1. Zend_Dojo_View_Helper_Editor

    Eine kleine Änderung wurde in der Serie 1.9 gemacht um die Standardverwendung des dijit Editors zu modifizieren um div Tags statt einem textarea Tag zu verwenden; die letztere Verwendung bringt Sicherheits Probleme mit sich, und die Verwendung von div Tags wird vom Dojo Projekt empfohlen.

    Um trotzdem eine erfolgreiche Degration zu erlauben, wurde dem View Helper eine neue Option degrade hinzugefügt; diese erlaubt es Entwicklern statt dessen optional ein textarea zu verwenden. Trotzdem öffnet dies Anwendungen die damit entwickelt wurden XSS Vektoren. In 1.9.7 wurde diese Option entfernt. Die erfolgreiche Degration wird trotzdem, über das noscript Tag unterstützt welches eine textarea enthält. Diese Lösung adressiert Sicherheitsbedenken.

    Die Folgerung ist, das wenn man das degrade Flag verwendet, dieses ab diesem Zeitpunkt einfach ignoriert wird.

    B.2.6.2. Zend_Filter_HtmlEntities

    Um zu einem höheren Sicherheitsstandard für die Zeichenkodierung zu kommen, ist der Standardwert von Zend_Filter_HtmlEntities jetzt UTF-8 statt ISO-8859-1.

    Zusätzlich, weil der aktuelle Mechanismus mit Zeichenkodierung handelt und nicht mit Zeichensets, wurden zwei Methoden hinzugefügt. setEncoding() und getEncoding(). Die vorhergehenden Methoden setCharSet() und setCharSet() sind jetzt deprecated und verweisen auf die neuen Methoden. Letztendlich, statt die geschützten Mitglieder in der filter() Methode direkt zu verwenden, werden Sie durch Ihre expliziten Zugriffsmethoden empfangen. Wenn man den Filter in der Vergangenheit erweitert hat, sollte man seinen Code und seine Unittests prüfen um sicherzustellen das weiterhin alles funktioniert.

    B.2.6.3. Zend_Filter_StripTags

    Zend_Filter_StripTags enthielt in voehergehenden Versionen ein commentsAllowed Flag, welches es erlaubt hat HTML Kommentare in von dieser Klasse gefiltertem HTML Text als erlaubt zu markieren. Aber das öffnet den Weg für XSS Attacken, speziell im Internet Explorer (der es erlaubt konditionelle Funktionalität über HTML Kommentare zu spezifizieren). Beginnend mit Version 1.9.7 (und retour mit den Versionen 1.8.5 und 1.7.9), hat das commentsAllowed Flag keine Bedeutung meht, und alle HTML Kommentare, inklusive denen die andere HTML Tags oder untergeordnete Kommentare enthalten, werden von der endgültigen Aufgabe des Filters entfernt.

    digg delicious meneame google twitter technorati facebook

    Comments

    Loading...